Die Anschlagtafel (Verkündungen des Statthalters)

Mittwoch, 22.12.2010

Nachdem ich diese Seite etwas vernachlässigt habe, hier das finale Update. Die Kampagne ist beendet, Adimarchus befreit und die Käfigschmiede besiegt. Eine Zusammenfassung der Ereignisse findet sich in der Stadtbibliothek

Montag, 31.05.2010

Mit dem Abschluss der Prüfung des Rauchenden Auges wurde einer der Charaktere, der Kleriker Finadoc Decirc, zum Ebenenlord von Occipitus ernannt. Ende Kapitel 6 - Die Prüfung des Rauchenden Auges.

Freitag, 09.04.2010

Die Gruppe  dringt bis in die nähere Umgebung des Dämonenschlundes vor und trifft auf den früheren General der dämonischen Streitkräfte, den mächtigen Glabrezu Nabthatoron. Nur mit der Hilfe des Engels Nidrama gelingt es ihnen, den Dämon in die Flucht zu schlagen. Die Gruppe findet sich nach dem Kampf auf der Ebene Occipitus wieder, ohne das Wissen, wie eine Heimkehr gelingen soll. Ende Kapitel 5 - Legende des Dämonenschlundes.

Freitag, 12.03.2010

Erstes Zusammentreffen mit den Nekrosängern und damit mit einem der Käfigschmiede. Ende Kapitel 4 - Zenith der Nacht.

Freitag, 11.12.2009

Beginn des Flutfestes. Die Gruppe nimmt an diversen Wettbewerben teil und trifft auf Namariye, das alte Schlachtross von Smaragd.

Freitag, 27.11.2009

Ende Kapitel 2 - Drakthars Weg. Die Heldengruppe konnte einem finsteren Vampir das Handwerk legen, wobei sie hilfreiche Unterstützung durch Sir Alek Tercival, den Ersten Paladin des Helm-Tempels bekam.

Freitag, 30.10.2009

Ende Kapitel 1 - Der Bazar des Lebens. Den Sklavenhändler Kazmoyen ereilte seine gerechte Strafe. 

Freitag, 23.10.2009

Kurz vor Abschluss des ersten Kapitels sind in der Malachitfeste die ersten Tode zu beklagen. Glücklicherweise kommt es Dank des Goldstaubes der Wahren Auferstehung aber noch zu keinem Charakterwechsel.

Mittwoch, 09.09.2009

Erweiterung um die Chroniken und einige weitere NSC sowie Handouts.

Sonntag, 06.09.2009

Eröffnung der Seite.

Das hier veröffentlichte Material ist Kampagnenbegleitend, so dass naturgemäß zu Beginn noch recht wenig zu finden ist. Allerdings wird sich das denke ich rasch ändern.